Digital Futures @ DHBW

Digital_Futures-dhbw-ZKMDie DHBW veranstaltet am 13.12.2017 ihr erstes Symposium zum Thema „Digitale  Transformation der Lehre“ (ecampus.dhbw.de/symposium). Unter dem Thema der Digitalisierung werden sich über 100 Lehrende versammeln, um einen Tag über die Hochschullehre  der Zukunft zu diskutieren. Als Veranstaltungsort könnte kein geeigneterer Ort gefunden werden als das ZKM/ Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe (www.zkm.de), das in europaweit einzigartiger Weise für die Themen der Transformation von Kunst, Kultur und Bildung steht und in dem auch gerade eine große Ausstellung zum Thema „Open Code“ läuft.

Auf dem Symposium kommen Professorinnen und Professoren der DHBW und anderer Hochschulen zusammen und präsentieren Digitalisierungskonzeptionen für ihre Studiengänge und berichten über eigene Erfahrungen mit umfangreichen Digitalisierungskonzepten. Im Rahmen eines vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft ausgezeichneten Programmes sind an der Hochschule in den letzten 3 Jahren weitreichende Erfahrungen mit digitaler Lehre gemacht worden. Dabei wurden standortübergreifende Lehrprojekte entwickelt, inverted Classroom Konzeptionen realisiert und auch vernetzte und internationalisierte Lehrprojekte umgesetzt.

Keynote von Prof. Dr. Jürgen Handke & Andreas Wittke

Das Symposium wird durch zwei Keynotes eingerahmt, die mit einer externe Sichtweise auf Digitalisierung  die Diskussion anregen: Mit Prof. Dr. Jürgen Handke (Universität Marburg) und Andreas Wittke (FH Lübeck) konnten zwei  spannende Impulse von außen gewonnen werden. Jürgen Handke, Professor für Linguistik ist der derzeit medienpräsenteste und profilierteste Verfechter der Digitalisierung an Hochschulen in Deutschland. Andreas Wittke ist Chief Development Officer der oncampus GmbH der FH Lübeck und fordert als Blogger die schnellere Entwicklung einer Deutschen Ed-Tech Szene.

Alle Präsentationen und ein Ergebnisbericht, sowohl foto- als auch videodokumentarisch werden unter ecampsu.dhbw.de/symposium zur verfügung gestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.